Klink für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie
 Universitätsmedizin Leipzig

Arbeitsgruppe : Bildverarbeitung - Biomechanik

3D-Analyse des Schädelaufbaus

Für die Planung von Korrektureingriffen im Kiefer-gesichtsbereich ist ein möglichst genaues Verständnis der zugrunde liegenden „Fehlstellungen“, Asymmetrien oder Gewebsdefizite notwendig.

schwerpunkte07 3D-Analyse der Gesichtsoberfläche schwerpunkte09 3D-Analyse des knöchernen Schädels

schwerpunkte08 3D-Analyse der Gesichtsoberfläche Da sich die konventionelle Diagnostik bisher nur mit zweidimensionalen Fotografien bzw. Röntgenbildern beschäftigt ist eine Erweiterung auf den dreidimensionalen realen Schädel notwendig. In Zusammenarbeit mit Dr. G. Wollny (MPI für Cognitions- und Neurowissenschaften) wird nun ein Softwarepaket entwickelt, das eine vollständige 3D-Analyse der Hart- und Weichgewebe ermöglicht. Als Ausgangsdaten dienen hierbei CT-Untersuchungen bzw. Oberflächenscans mit strukturiertem Licht.

 
Letzte Änderung: 28.07.2011, 16:04 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klink für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie